Herzlich Willkommen! Schön, dass Ihr wieder mit dabei seid. Vielen Dank für Eure Zeit. Hier ist Norman von MARKENREBELL.FM. Heute mit einer Soloshow und dem Thema: Entscheide Dich für die Rebellion!

 

Vielleicht sollten wir ganz kurz auf das Thema “Rebellion” eingehen, obwohl es mir heute in dieser Show gar nicht so sehr darum geht, aber es geht im Grunde um das Überwinden der Grenzen, die Du Dir vielleicht selber gesetzt hast oder die andere für Dich gesetzt haben. Darum geht’s in der Rebellion, dass man darüber hinaus schaut und darüber hinaus geht und einfach schaut, was tut mir gut, was hat das eigentlich mit mir zu tun? Also die Fragen zu stellen, die Dich persönlich bewegen.

 

Aber in dem Titel dieser  Podcast-Folge heute “Entscheide Dich für die Rebellion”, ist ein ganz wichtiges Wort enthalten: “Entscheide”. Es geht um das Entscheiden und das ist maßgeblich für den Erfolg, denn ich lerne immer wieder Menschen kennen, die sich nicht entscheiden können oder sich noch nicht entschieden haben, oder was ich auch immer ganz oft höre und was total fürchterlich ist: “wenn dann”, “wenn irgendetwas, dann”. Wenn ich das höre “wenn dann”, dann weiß ich, diese Person ist in irgendeiner Form von irgendjemanden oder irgendetwas abhängig. Also wenn irgendetwas da draußen passiert, wenn irgendjemand mir irgendwas bringt, dann kann ich erst handeln.

 

Meine Idee für Euch heute ist: Entscheidet Euch. Entscheidet Euch schnell. Entscheidet Euch mit voller Entschlossenheit. Entscheidet Euch und akzeptiert die Folgen Eurer Entscheidung - positiv wie negativ, es ist völlig egal. Ihr könnt dabei nur gewinnen. Wenn Ihr Euch für etwas entscheidet, was am Ende schief geht, dann ist das in Ordnung, Ihr habt Euch entschieden. Es ist viel besser, als keine Entscheidung getroffen zu haben. Ihr könnt Euch für alles Mögliche im Leben entscheiden und das ist das Wunderbare. Ihr könnt Euch für einen Lebenspartner, für eine Lebenspartnerin entscheiden und wenn Ihr das getan habt, dann werdet Ihr alles dafür tun, damit das funktioniert.

 

Ihr könnt Euch für einen Traumjob entscheiden. Ihr könnt Euch für das Unternehmertum entscheiden, also als Unternehmer da draußen unterwegs zu sein. Ihr könnt Euch für finanzielle Freiheit entscheiden. Ihr könnt Euch für Ortsunabhängigkeit entscheiden, aber Ihr müsst - und das sage ich ganz bewusst - Ihr müsst Euch entscheiden, wenn ihr erfolgreich sein wollt. Und eine Marke zu sein, heißt täglich gute Entscheidungen zu treffen. Denn diese Entscheidungen werden Euch maßgeblich voranbringen. Ein Tag, an dem Ihr für Euch keine Entscheidung getroffen habt, für Eure eigene Persönlichkeit, ist ein Tag, an dem Ihr nicht vorwärts gegangen seid und das können kleine Entscheidungen sein. Das können Entscheidungen sein, jemandem eine E-Mail zu schreiben, die wichtig ist, die Euch Eurem Ziel näher bringt.

 

Das können Entscheidungen sein, ein Buch zu lesen. Das können Entscheidungen sein, mit Freunden zu sprechen, mit Eurer Mastermind Gruppe zu interagieren. Das können sehr kleine Entscheidungen sein, wie die Entscheidung eine halbe Stunde zu meditieren. Es kann die Entscheidung sein, an diesem Tag etwas Gesundes zu essen. Wie auch immer. Ihr trefft Entscheidungen, jeden Tag und das ganz bewusst. Eine Entscheidung treffen bedeutet, bedingungslos zu sein, bedingungslos zu einer Sache ja zu sagen oder auch nein zu sagen. Ihr könnt Euch ja auch gegen etwas entscheiden. Wichtig ist nur, dass Ihr Euch entscheidet. Und es gibt so wichtige Entscheidungen im Leben von jedem von uns. Es ist die Entscheidung glücklich zu sein. Ja, viele glauben gar nicht, dass man sich dafür entscheiden kann. Ja, man kann sich dafür entscheiden. Das Glück ist von einem selbst abhängig. Das Glück kann einem niemand geben und deshalb kann ich eine Entscheidung treffen.

 

Ich kann mich entscheiden und sagen: ich bin glücklich, ich bin nicht ab morgen glücklich. Also wenn ich morgen aufstehe, dann bin ich glücklich. Nein, ich bin JETZT glücklich. Ich möchte jetzt erfolgreich sein. Ich möchte jetzt diesen Partner, diese Partnerin lieben. Es geht um das Entscheiden und diese Entscheidung ist nicht “ich werde” und das höre ich leider auch sehr oft: “Ich möchte oder ich werde in 30 Jahren mein eigenes Unternehmen haben”. Sorry Leute, aber was ist das für eine Entscheidung? Das ist keine Entscheidung, das ist: Dann lebe ich nicht in der Gegenwart, dann lebe ich in irgendeiner Zukunft, die so vage ist, das ist keine Vision, das ist kein Ziel. Trefft Entscheidungen, hier und jetzt in der Gegenwart und Ihr werdet die Zukunft dahingehend verändern können. Ihr werdet auf die Zukunft Einfluss haben, wenn Ihr in der Gegenwart entscheidet, Entscheidungen trefft. Probiert es einfach mal aus, indem Ihr einfach im Hier und Jetzt für Euch, vielleicht während Ihr diesen Podcast hört, einfach mal entscheidet, wofür kann ich mich jetzt, in diesem Augenblick entscheiden?

 

Zum Beispiel kann ich mich entscheiden, wenn ich gerade beim Autofahren bin oder in der S-Bahn sitze und diesen Podcast höre. Vielleicht kannst Du Dich dann entscheiden, einfach entspannt auf Deinem Sitz zu sitzen. Ganz bewusst Dich entscheiden, jede einzelne Muskelfaser an deinem Körper zu entspannen und einfach nur diesen Podcast zu hören. Es ist eine gute Entscheidung zu entspannen. Es ist eine gute Entscheidung, sich Dinge bewusst zu machen, seine Sinne wieder wahrzunehmen. Und genauso funktioniert das mit dem Erfolg als Marke da draußen sichtbar zu sein, indem Ihr Euch vielleicht vornehmt, jeden Tag eine Entscheidung zu treffen, die mit Euch als Marke zu tun hat.

 

Und die Angst ist normal. Entscheidungen zu treffen heißt, seine eigenen Ängste zu überwinden, die Versagensängste, die Ängste Fehler zu machen. Genau das macht es aber am Ende aus, dass Eure Entscheidung frei ist von dieser Angst, indem Ihr sie einfach trefft. Menschen die Angst haben, treffen keine Entscheidungen. Menschen die Angst haben zu scheitern, treffen keine Entscheidungen. Vielen Menschen treffen keine Entscheidung, weil sie sagen: “Ich werde ab sofort jetzt hier mich gesund ernähren” und viele Menschen glauben, jetzt habe ich das ausgesprochen und wenn es dann nicht funktioniert, weil ich es zum Beispiel nicht durchhalte oder weil ich schwach werde bei der nächsten Pizza oder dergleichen, dann zeigen die Leute auf mich und sagen: “Schau Du hast es nicht geschafft”. Es ist egal, es ist egal.

 

Es ist Dein Leben, es ist Deine Entscheidung und es ist Dein Anspruch. Du musst niemandem gefallen mit Deiner Entscheidung, Du musst sie nur treffen und das ist extrem wichtig. Und wenn Du eine Entscheidung getroffen hast und es hat dann nicht funktioniert, triff die nächste Entscheidung bis es funktioniert. Sei hartnäckig, sei beharrlich dabei, Entscheidungen zu treffen, die Dich weiter nach vorn bringen. Das finde ich einen ganz extrem wichtigen Punkt, denn, um eine Marke zu sein, muss ich unglaublich viele Entscheidungen treffen und ich muss sie in einem sehr kurzen Zeitabstand treffen, denn wenn ich mir mit dem Prozess, dem Aufbau einer Identität sehr viel Zeit lasse und das immer wieder vor mir her schiebe, dann verliert dieser Prozess eine gewisse Dynamik, eine gewisse Energie. Und die Motivationsenergie ganz am Anfang, wenn Ihr sagt: Ja, ich bin eine Persönlichkeit, ich möchte mich als Marke positionieren; ich bin eine Führungskraft, ich möchte sichtbar sein in meinem Unternehmen, oder ich bin Unternehmer. Ich möchte, dass die Leute von mir als Person meine Dienstleistung kaufen.

 

Und diese Motivation nehmt Ihr mit und trefft mit dieser Energie die besten Entscheidungen. Und Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wenn Ihr sagt “okay, das entscheide ich in einem halben Jahr”, dann ist das rum, dann gibt es diese Energie nicht mehr. Also nutzt am Anfang dieses Schwungrad, diese Dynamik, um wirklich gute Entscheidungen zu treffen. Und das Schöne ist: Trefft Ihr eine Entscheidung, die am Ende nicht funktioniert, die zu einem Fehler im System führt oder dergleichen, dann ist das auch ein Gewinn für Euch, weil Ihr aus dieser Entscheidung, aus dieser Fehlentscheidung - obwohl das Wort eigentlich für mich so gar nicht funktioniert - aber Ihr zieht Eure Learnings daraus und besser geht’s nicht. Ihr lernt quasi mit Euren Entscheidungen, die richtigen Wege zu gehen, um als Marke da draußen, gesehen und wahrgenommen zu werden.

 

Zu einer guten Entscheidung gehört auch ein gutes Bauchgefühl und ich kenne viele, die sehr viele Entscheidungen mit ihrem Kopf treffen, die eigentlich den Bauch versuchen so auszublenden, die absolute Sicherheit haben wollen, die zum Beispiel Plus-/Minus-Listen machen. Auf eine gewisse Weise finde ich das ganz gut, weil man sich dadurch Dinge, Argumente vielleicht bewusst macht, aber wenn dann das Bauchgefühl nicht dazu kommt und auch nicht  überwiegt, auf die eigene Intuition zu hören, auf die eigenen Vibrations zu hören - das finde ich extrem wichtig in einem Entscheidungsprozess -, dass dann der Kopf siegt und der Kopf oftmals nicht unbedingt - ich will’s nicht absolut sagen - immer die besten Entscheidungen produziert. Also, aus meinen Erfahrungen der Tipp: Hört auf Eure Bauchstimme und nicht so oft zu sehr auf Eure Kopfstimme. Trefft die Entscheidungen, die für Euer Leben relevant sind, einfach mit Eurer Intuition, die jeder von Euch hat und die niemand sich ausbilden lassen muss oder wo man sich da irgendwie reinreden lässt oder dergleichen, sondern, Ihr habt alles, was Ihr braucht, alle Antworten auf Eure Fragen bereits in Euch, die Ihr nur aktiviert durch die richtigen Fragen, die Ihr Euch selbst stellt und dann eben die Entscheidung trefft und Euch gut dabei fühlt. Also keine Angst vor Entscheidungen, die Ihr treffen wollt jeden Tag, die irgendwas mit der Gegenwart zu tun hat und nicht immer nur mit der Zukunft und die Euch nach vorne bringen, weil sie aus Eurer eigenen Intuition entstehen, aus Eurem eigenen Bauchgefühl entstehen, wobei es einfach ein gutes Bauchgefühl ist.

 

Das war die Soloshow zum Thema “Entscheide Dich für die Rebellion”. Seid Rebellen, seid Markenrebellen. Ich zähl auf Euch. Nur das Beste für Euch! Bis bald. Ciao.

 

Zum Abschluss aber noch eines: Es geht nicht ohne Dich. Und deshalb ist es sehr wichtig, dass Du diesen Podcast mit Deiner Bewertung bei iTunes unterstützt. Denn durch Deine Bewertung rankt dieser Podcast bei iTunes entsprechend höher und schafft höhere Aufmerksamkeit, wodurch mehr Fragen an mich gestellt werden, mehr Interaktion stattfindet und dieser Podcast einen Dialog erfährt und damit lebendig gestaltet werden kann - nicht nur von mir, sondern von uns allen. Vielen Dank also jetzt schon für Deine Bewertung bei iTunes.

 

Wir versorgen Dich einmal im Monat mit den wichtigsten Informationen kostenlos. Melde Dich zu unserem Newsletter an!

 

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teile ihn bitte in Deinen Netzwerken, dadurch unterstützt Du uns enorm! Danke!!!

 

%d Bloggern gefällt das: