Hey Leute, schön, dass Ihr wieder reinhört! Hier ist Norman von MARKENREBELL.FM. Heute mit einer Q&A Episode und der Frage - sehr coole Frage übrigens - “Was hat Euch bewegt die erste Mobile Academy für Führungskräfte “come2coach” zu gründen?” Eine sehr, sehr schöne Frage, die per Facebook bei uns reingekommen ist und ich möchte Euch in dieser Episode ein bisschen Hintergrundwissen geben, was uns eigentlich bewegt hat; was uns damals angetrieben hat.

 

Wir haben viele Jahre darüber nachgedacht und in den letzten 16 Monaten wirklich aktiv daran gearbeitet, das Ding endlich fertig zu kriegen. Aber heute gibt es das Hintergrundwissen dazu, was unser Antrieb war, come2coach zu entwickeln:

Wir wollten die Art und Weise der Wissensvermittlung und des Lernens revolutionieren. Wir wollten es einfach komplett auf den Kopf stellen, komplett anders machen, um vor allen Dingen das Defizit der Schulen und Universitäten auszugleichen. Das sage ich ganz bewusst ein bisschen provokativ, denn unser Bildungssystem ist glaube ich über 100 Jahre alt und wurde damals erfunden, um Arbeiter auszubilden - also zu normieren; ein Mittelmaß zu entwickeln, um bestimmte Funktionen in unserem Staat zu übernehmen. Ganz einfach.

 

Es war nicht das Ziel dieses Bildungssystems Potentiale von Persönlichkeiten zu entfalten und das ist genau unser Ansatz. Unser Bildungssystem zu reformieren ist ein ehrgeiziges Ziel und aufgrund dieses ganzen Behördlichen und dezentralen Steuerung des Bildungssystems wahrscheinlich auch ein Unterfangen, was fast unmöglich scheint - also aus meiner persönlichen Warte heraus eigentlich unmöglich ist. Hier brauchen wir glaube ich ergänzende Systeme und genau da soll come2coach ansetzen.

 

Richard David Precht, Philosoph und ein Mann, den ich sehr schätze hat das mal sehr treffend formuliert, das unglaublich viel theoretisches Wissen angehäuft wird, die Leute aber am Ende nichts können. Er hat das “Eunuchen-Ausbildung” genannt. Also, ein Eunuch weiß auch wie es geht, kann aber nicht. Das fand ich ein sehr schönes Bild, um klar zu machen, dass es nicht darum geht, so viel Wissen wie möglich anzuhäufen und das ist ja das, was nicht nur im Bildungssystem so stattfindet, sondern ich kenne auch viele Leute, die konsumieren Wissen ohne Ende. Die kaufen Bücher ohne Ende. Die hören Podcasts; schauen Videos und DVDs und gehen zu allen möglichen Veranstaltungen, aber das Destillat, die Essenz, die am Ende übrig bleibt, das was wir dann Bildung nennen ist dann tatsächlich das, was ich gebrauchen kann, um ins Handeln zu kommen. Das ist eigentlich eine krasse Überlegung, die ich im Kopf habe: Dass man im Grunde das Wissen auch anwenden muss, um einen Bildungsprozess in Gang zu bringen.

 

Es geht nicht darum, so viel wie möglich Wissen aufzunehmen oder zu konsumieren - eigentlich ist es ein Wissenskonsum -, sondern am besten nur drei wirklich gute Bücher lesen und diese drei Bücher umsetzen hat viel mehr Effekt, als 20, 50; es gibt Leute, die sagen sie haben 430 Bücher gelesen - alles super, aber die Frage ist: Was bleibt am Ende tatsächlich dabei hängen? Also: Aus Wissen ins Handeln zu kommen, um tatsächlich einen Bildungsprozess in Gang zu setzen, das ist im Grund das, was wir mit come2coach unterstützen wollen.

 

Wir gehen aber noch einen Schritt weiter, denn wir werden die entwickelte Technologie von come2coach auch an Unternehmen und Bildungsträger weitergeben oder zur Verfügung stellen, um diese neue Form der Wissensvermittlung via Smartphone und damit natürlich des Lernens auch auf andere Bereiche zu übertragen. Denn, ich glaube einfach und da spreche ich für meinen Partner Yannic Tremmel natürlich auch: Lernen muss einfach Spaß machen. Es muss ein unabhängiges oder auch unbürokratisches System geben, wo ich die Möglichkeit habe, praxisnahe Inhalte aufzunehmen; Dinge zu selektieren, die mich tatsächlich interessieren. Es muss unkompliziert sein; es muss standortunabhängig sein und es muss mich befähigen im Anschluss ins Handeln zu kommen. Jeder sollte die Möglichkeit haben von erfolgreichen Persönlichkeiten zu lernen, das ist unsere Message und deswegen haben wir für come2coach in der Zielgruppe Führungskräfte - darauf gehe ich gleich noch einmal ein - wirklich super top Mentoren gesucht und auch gefunden, um hier ein breites Spektrum an Wissen zum Thema Führungskräfte-Coaching abbilden zu können.

 

Ich hatte schon gesagt Führungskräfte, damit wir einen Fokus für uns haben, damit wir come2coach auch ausrichten können und alleine dieses Thema ist so unglaublich groß. Wir haben das einfach mal auf vier Säulen gestellt:

Die 1. Säule ist das Thema Persönlichkeitsentwicklung: Motivation, Rhetorik, Präsentationstechniken, Psychologie, Körpersprache, etc. Alles was dazu gehört und was leider nicht Bestandteil unseres Schulsystems ist, was ich sehr bedauere. Persönlichkeitsentwicklung ist so ein Thema, dem muss man sich selbst annehmen und ich glaube, wir können hier über die Mentoren wirklich großartigen Content liefern, wertvolle Inhalte liefern, aber nicht ein Massenkonsum an Wissen, sondern wirklich das punktuell an die Leute ausliefern auf dem Smartphone, die sich für dieses Thema interessieren bzw. für die dieses Thema entsprechend relevant ist.

 

Die 2. Säule ist das Thema Fachwissen: Also wirklich von Experten zum Thema Marketing oder Online Marketing, zum Thema Verkauf. Wie Ihr wisst hat alles irgendwie mit dem Thema verkaufen zu tun. Das ist nicht der Salesman, der jetzt ein Produkt oder eine Dienstleistung verkauft, sondern wie man sich vor allen Dingen auch selbst verkauft. Wie positioniere ich mich als Marke - also mein Thema. All das. Fachwissen von echten Experten und Spezialisten, die da draußen auch einen Namen haben und nicht irgendjemand, der der Meinung ist, er müsse Dir ein PDF für 9,99 Euro verkaufen, wo alles drin steht und Du ab morgen 100.000 Euro verdienst. Das bitte nicht.

 

Die 3. Säule ist das Thema Unternehmensführung: Also alles was ich brauche, um ein Unternehmen zu führen und wir werden hier natürlich ganz klar den Fokus auch auf das Thema Digitalisierung setzen, weil ich glaube das ist so super wichtig, dass wir in Deutschland irgendwie einen Beitrag leisten müssen, um uns auch wirtschaftlich wieder nach vorne zu katapultieren. Ich denke, wir haben einen enormen Rückstand aufzuholen, aber das können wir schaffen. Wir haben großartige Mentoren am Start, wie Anne M. Schüller oder auch den Tim Cole, die uns helfen in den Unternehmen profundes Wissen zu übermitteln.

 

Die 4. Säule ist das Thema Startups und das Thema Gründung: Was brauche ich für eine Gründung? Wie gründe ich? Wir haben hier starke Leute an Bord, die als Mentoren helfen können, echte Insider-Tipps geben können, vielleicht auch den ein oder anderen Investor vermitteln können. Also spannende Themen. Ich glaube, mit diesen vier Säulen haben wir ein breites Spektrum zum Thema Führungskräfte Coaching abgebildet.

 

Wie die App, wie come2coach tatsächlich funktioniert, dazu habe ich eine Podcast-Episode gemacht und dort erzählt. Ich hoffe Euch mit diesen Antworten rund um die Fragestellung, warum wir die erste Mobile Academy für Führungskräfte come2coach gegründet haben, beantworten zu können.

 

Wenn Ihr Fragen habt, schreibt uns gerne eine E-Mail oder besucht uns im Internet, bei Facebook bei come2coach oder auch bei MARKENREBELL.FM und dann beantworten wir diese Fragen gerne.

 

An dieser Stelle: Nur das Beste für Euch! Bis bald, ciao.

 

Shownotes 

MARKENREBELL.FM Podcast Folge “come2coach – Die erste Mobile Academy für Führungskräfte”

 

Noch ein wichtiger Aufruf: Es geht nicht ohne Dich. Und deshalb ist es sehr wichtig, dass Du diesen Podcast mit Deiner Bewertung bei iTunes unterstützt. Denn durch Deine Bewertung rankt dieser Podcast bei iTunes entsprechend höher und schafft höhere Aufmerksamkeit, wodurch mehr Fragen an mich gestellt werden, mehr Interaktion stattfindet und dieser Podcast einen Dialog erfährt und damit lebendig gestaltet werden kann - nicht nur von mir, sondern von uns allen. Vielen Dank also jetzt schon für Deine Bewertung bei iTunes.

 

Wir versorgen Dich einmal im Monat mit den wichtigsten Informationen kostenlos. Melde Dich für unseren Newsletter an. 

 

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, teil ihn bitte in Deinen Netzwerken, dadurch unterstützt Du uns enorm! Danke!!!

 

%d Bloggern gefällt das: